Home > Quelle des Lichts > Schenna Resort > Aktiv im Sommer

Wandern, Golfen, Mountainbiken... Aktiv sein im Meraner Land

Die Natur genießen, sich an der frischen Luft bewegen, barfuß über grüne Almwiesen laufen, den Duft von frischem Heu riechen und oben auf dem Gipfel die herrliche Aussicht bestaunen. Das Wandergebiet der Gemeinde Schenna bei Meran umfasst 224 km – plus weitere 300 km gut markierte Wanderwege im Gebiet Meran2000/Hafling. Mit 5 Seilbahnen und 2 Sesselliften ist jede Höhenlage zu erreichen. Wandern in der Umgebung von Meran heißt auch, Abwechslung zu erleben

Erleben Sie das Golfparadies Südtirol von seiner schönsten Seite. Als Partner-Betrieb des GolfIN Südtirol erhalten Sie mit der neuen Golfcard 20% Ermäßigung auf das Greenfee aller Südtiroler Golfplätze.

In Schenna wird Mountainbiken und Radfahren zum Erlebnis. Die bestens ausgebauten Radwege im Tal und die Mountainbike Strecken am Berg laden ein, Südtirol auf dem Rad zu erkunden und die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen.

NEU:

  • City- und Mountainbike Verleih
  • Neue E-Bikes gegen Gebühr
  • Fahrrad Raum und Werkstatt

Wandern in Meran und Umgebung

Bei einer Wanderung in Meran und Schenna, erleben Sie den Urlaub im Meraner Land von einer anderen Seite, sehen die atemberaubende Schönheit der Natur und spüren sie hautnah! Brechen Sie auf zu einer Wanderung im Gebiet rund um Meran und genießen Sie die einzigartige Südtiroler Landschaft!

Der Waalweg in Schenna

Eine besonders schöne und nicht zu anspruchsvolle Wanderung bei Meran ist jene auf dem Schenner Waalweg. Der Ausgangspunkt der Wanderung ist das kleine Dorf Verdins, das am Eingang zum Passeiertal liegt. Vom Zentrum des Dorfs gehen Sie Richtung Schennaberg, vorbei an der Talstation der Taser Alm, und erreichen schließlich den Waal. Der Waalweg führt bis zum Ende des Schennabergs. Um zurück nach Verdins zu gelangen, nehmen Sie den Weg, der an der Talstation der Ilfinger Seilbahn vorbeiführt. Die Wanderung dauert ca. zwei Stunden. Ideal ist der Waalweg besonders für Familien und Genusswanderer, die eine angenehme und leichte Wanderung bei Meran unternehmen möchten.

Almenwanderung im Hirzergebiet

Eine andere traumhafte Wanderung im Meraner Land ist die Almwanderung im Hirzergebiet. Rund 15 Autominuten von unseren Hotels in Schenna entfernt befinden sich die Hirzer Seilbahnen. Von dort aus gelangen Sie mit zwei Seilbahnen in die Klammeben, wo die Wanderung beginnt. Atmen Sie die frische Luft oberhalb von Meran, fühlen Sie die warmen Sonnenstrahlen auf Ihrer Haut und genießen Sie das einmalige Panorama! Anfangs führt der Weg eben dahin, vorbei am Gasthof Klammeben, der Hintereggalm und der Gompmalm. Zum Schluss erreichen Sie auf dem leicht abwärts führenden Weg die Mittelstation. Für diese Wanderung nahe Meran benötigen Sie ca. zwei Stunden.

Einkehr in den Almhütten im Meraner Land

Zum Wandern nahe Meran gehört auf jeden Fall eine Einkehr in einem Südtiroler Gasthof oder in einer der urigen Almhütten. In geselliger Runde, mit traditioneller Musik und guter Laune, genießen Sie allerlei regionale Köstlichkeiten. Nirgends schmecken eine Brettljause, ein Kaiserschmarrn oder ein Apfelstrudel besser als hoch oben auf der Alm!

Biken in Meran und Umgebung

Wenn Sie im Sommer Urlaub im Meraner Land machen, können Sie neben dem Wandern nahe Meran auch andere sportliche Aktivitäten ausüben. Im Meraner Land finden Sie ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz für Familien, Genussradler und anspruchsvolle Profis. Auch Rennradfahrer und vor allem Mountainbiker fühlen sich im Wandergebiet Meran wohl.

Unterwegs mit Zug und Rad

Mit der Vinschgerbahn können Radfahrer von Meran bis Mals im Vischgau das Fahrrad im Zug transportieren. Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann direkt am Bahnhof eines ausleihen. Zurück nach Meran gelangen die Radfahrer auf dem Etschtal-Radweg entlang der alten Römerstraße Via Claudia Augusta.

Unser Tipp für Radfahrer im Meraner Land: das Vigiljoch

Besonders beliebt – nicht nur bei Wanderern im Meraner Land – ist der Hausberg von Lana, das Vigiljoch. Der Berg überzeugt die Radliebhaber vor allem wegen seiner Autofreiheit. Wenn Sie mit der Familie unterwegs sind, können Sie genussvoll auf den alpinen Bike-Trails radeln. Mountainbike-Profis versuchen sich hingegen an anspruchsvolleren Routen mit gut 2.000 Metern Höhenunterschied und genießen anschließend die langen Abfahrten mit herrlichem Blick ins Tal.

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK