Schenna Resort
/
00
...
00
...
Home | Das Resort | Gastgeberfamilie

Schenna Resort: Ihr familiengeführtes Hotel im Meraner Land

Gastgeber aus Leidenschaft

Unsere Familie verfolgt bereits in dritter Generation eine zukunftsweisende und erfüllende Vision: Einen erholsamen und entspannenden Ort zu schaffen, an dem sich Gäste aus Nah und Fern ganz wie zuhause fühlen können. Einen Platz, an dem Sie jeden Moment auskosten und genießen können, um erholt und zufrieden in den Alltag zurückzukehren.

weiterlesen
Schenna Resort

Stefan Pföstl, Gastgeber und Winzer aus Leidenschaft, mit Partnerin Michaela, Verantwortliche fürs Housekeeping, und ihren Kindern Lea und Raffael.

Schenna Resort

Heidi Pföstl Wörndle, Gastgeberin und gute Seele des Hauses, mit Ehemann Hubert Wörndle, der die Ruheoase Mitterplatt leitet.
Sohn Peter arbeitet im Front Office, Sohn Florian ist zuständig für den Service im Mitterplatt und Sohn Georg ist in Ausbildung und unterstützt das Serviceteam.

Schenna Resort

Priska Pföstl, Leiterin des SPA, ist verantwortlich für das Bewusstseinsangebot. Als Gründerin von LEBENSGLÜCK kümmert sie sich um die Seminare und das Coaching.

Schenna Resort

Seniorchefs Alois und Rosa Pföstl haben mit Weitblick, Willenskraft und Mut mit einem kleinen Gehöft den Grundstein für das heutige Schenna Resort gelegt. Mit Freude unterstützen Sie auch heute noch ihre Kinder im Familienbetrieb.

/

Unsere Geschichte

Seit über 50 Jahren ist unsere Familie Gastgeber aus Leidenschaft. Mit viel Vision, Tatkraft und Liebe zum Detail  ist das Schenna Resort entstanden. Tradition und Moderne gehen Hand in Hand. Unser Tun ist geprägt von langfristigen Werten, Verantwortung gegenüber unserer wunderschönen Naturlandschaft und gegenüber unseren Mitarbeitern.

weiterlesen

Alles hat seinen Anfang …

  • 1966 gelingt es Alois Pföstl, der sich als 19-Jähriger mit einem Malerbetrieb selbstständig gemacht hat, das kleine Höfl Stinkbrunn zu kaufen. Unser heutiger Hügel ist zu dieser Zeit ein karges, felsiges Fleckchen.
  • 1968 eröffnet Alois mit Hilfe seinen Eltern und seiner Schwester Lisl die Pension Etschblick. Im Jahr 1969 heiratet er Rosa, die Tochter der Familie Oberprantacher vom Angererhof.
  • Es kommen gute Jahre, das Malergeschäft läuft hervorragend, viele Hotels werden erbaut und Gäste aus Nah und Fern zieht es immer mehr nach Schenna. Alois und Rosa freuen sich über Nachwuchs: Heidi, Priska, Elisabeth und Stefan.
  • 1978: Kauf der Pföstl Alm in St. Felix am Gampenpass. Sie dient der Familie als Rückzugort für die Sommerfrische.
  • 1979 wird mit dem Bau des Hotel Schwefelbad begonnen. Wegen der hohen Zinsen nimmt der Bau über 2 Jahre in Anspruch.
  • 1981 wird das Hotel Schwefelbad eröffnet, das von Rosa und Alois mit großem Einsatz als Familienbetrieb geführt wird. Auch die Kinder helfen früh mit und entdecken schon bald ihre Freude am Gastgebersein.
  • 1990: Erste Erweiterung des Hotels in Richtung Tennisplatz
  • 1994: Kauf der Pension Mitterplatt – federführend ist und war hier Hubert Wörndle, der Mann von Heidi – mit nachfolgendem Umbau der Zimmer und Kauf der umliegenden Weinberge
  • 1996 erblickt das erste Enkelkind Peter das Licht der Welt, 1997 das zweite Enkelkind Florian. Beide sind Söhne von Heidi und Hubert. 1999 kommt Enkelkind Thomas zur Welt. Er ist Sohn von Tochter Elisabeth und ihrem Mann Franz Pföstl, Inhaber der Metzgerei und Feinkost Pföstl. Zwischen 2000 und 2002 werden drei Enkelkinder geboren: Michael und Daniel, die Zwillinge von Tochter Priska und Lukas, sowie Elisabeths zweiter Sohn.
  • 2000: Großer Umbau des Hotels mit Tiefgaragen, Speisesaal, Bar, Suiten, Zimmern und den Felsen-Weinkeller. Stefans Sammlerfreude zum Wein wird geweckt.
  • 2002: Das 7. Enkelkind Georg kommt zur Welt, der dritte Sohn von Heidi und Hubert.
  • 2003: Erweiterung des Hotels um die 3. Etage – die neuen De Luxe Zimmer kommen dazu. In diesem Jahr findet auch Huberts erste Weineinkellerung statt.     
  • 2004: Kauf des Nachbarhotels Rosengarten, das von Heidi als Familienhotel geführt wird.
  • 2005: Kauf des Weinbergs unter Schloss Goyen und erste Weineinkellerung durch Stefan.
  • 2006: Gründung des Schenna Resort mit dem Ziel, die Betriebe zusammenzuführen und als Einheit zu präsentieren.
  • 2007: Gründung der Marke Steff – Grundsteinlegung der Weinkellerei von Stefan
  • 2009: Die Messnerwiese neben dem Hotel wird zum Weinberg mit einem fixen Grill- und Buffetplatz und handgemachten Sitzgarnituren aus Kastanienholz. Der Massagepavillon im Weinberg vom Mitterplatt wird eröffnet.
  • 2010: Kauf einer brachliegenden Obstwiese in der Schennastraße oberhalb des Rosengartens und Errichtung eines Weinbergs
  • 2011-2012: Bau des neuen Hotels Mitterplatt, unserer Ruheoase. Die Planungen für den Um- bzw. Neubau des Hotel Rosengarten sind in vollem Gange. Nach 7 Jahren Planungszeit kann der Neubau des Hotel Rosengarten innerhalb von 7 Monaten (Oktober 2015 – Mai 2016) verwirklicht werden. Die wichtigsten Daten dazu: Bauzeit 7 Monate, Abbruch des alten Hotel Rosengartens in 3 Wochen, Aushub von 13.000 m³ Felsen und Realisierung von 32.000 m³ Gebäudevolumen.
  • 2019: Errichtung von 8 neuen Suiten im Hotel Schwefelbad und der  Rundumerneuerung Fassade.
  • Kauf der benachbarten Apfelwiese zwischen Etschblick und Mitterplatt
  • Erste Planungen für die neue Strukturierung unseres Elternhauses Etschblick
Merkliste
Schnellanfrage Schließen
Kleinen Moment noch – der Inhalt wird geladen …